Freunde alter Musik Basel

Kammermusikabend Klassik

75. Saison

Karten

Kartenvorverkauf und Abonnements

Bider & Tanner 
Ihr Kulturhaus in Basel
Am Bankenplatz, Aeschenvorstadt 2, 
Postfach, CH-4010 Basel 

Kontakpersonen:
Raymond Wyler         r.wyler@biderundtanner.ch
Hans-Ruedi Etter       hr.etter@biderundtanner.ch

Telefon +41 61 206 99 96 

Internet Ticketshop:
www.biderundtanner.ch

06. Jun
2013
Do _ 19:30 Uhr
Stadtcasino Basel
Hans-Huber-Saal

Saison 2012/2013

Saison 2012/2013

Es ist stets eine grosse Freude und ein Vergnügen, die neue Saison vorzustellen. Obwohl Sie über die Konzerte sicher schon informiert sind, ist der Empfang des Generalprogrammes – so stellen wir uns vor – wie das Überreichen eines gewünschten Geschenks: Man weiss...

Unser nächstes Konzert:
Donnerstag, 6. Juni 2013 - 19:30

Kammermusikabend Klassik

Joseph Haydn: Divertimento C-Dur, Hob.II:C5
Johann Nepomuk Hummel: Quintett es-Moll op. 87
Franz Schubert: Klavierquintett A-Dur (Forellenquintett) D.667

Leila Schayegh _ Violine 
Amandine Beyer _ Violine 
Christophe Coin _ Violoncello 
Diego Rivera _ Viola 
David Sinclair _ Kontrabass 
Edoardo Torbianelli _ Hammerklavier

Warum ein klassisch-romantisches Kammermusik-Programm bei den FAMB? Bei der Entscheidung gilt es abzuwägen, ob die „Mischung“ so speziell ist, dass sie die Aufnahme in unsere Konzertreihe rechtfertigt. Im vorliegenden Fall schien dies mehr als nur gegeben. 

Das Programm enthält neben einem überragenden „Klassiker“ – dem „Forellenquintett“ – zwei eher unbekannte Werke und befriedigt damit die Neugier des FAMB-Publikums auf Ungehörtes, zudem zeigt es eine Entwicklungslinie in der Kammermusik mit Kontrabass. Im Divertimento wurde er häufig eingesetzt, im Klavierquintett eher selten. Schuberts grosses A-Dur Quintett sieht aus dieser Perspektive wie eine Mischung der beiden so unterschiedlichen Gattungen aus. Allein diesen Spuren nachzuhören wird sich lohnen. Unwiderstehlich war aber auch die exquisite Besetzung aus Dozierenden der SCB. Das Erkunden der Schnittstelle zum traditionellen Konzert-Repertoire und die Annäherung an diese Musik aus der früheren Epoche heraus machen den besonderen Reiz aus. 

Haydns Divertimento strahlt noch die Atmosphäre von Musik zur intelligenten Unterhaltung aus. Der Kontrabass liefert hierzu ein stabiles und gut hörbares Fundament, vor allem für Freiluftaufführungen. Die Abfolge von mehr als vier Sätzen, darunter zwei Menuetten, stellt die Gattung in den Zusammenhang mit der Suite. 

Mit dem „Grossen Quintett“ von J. N. Hummel ist ein ausgeprägtes Werk der Gattung Klavierquintett zu hören, jedoch mit Kontrabass und ohne 2. Violine. Kompositorische Dichte und instrumentale Brillanz, besonders des Klavierparts, kennzeichnen das gehaltvolle viersätzige Werk, das vielleicht Franz Schubert als Anregung diente. Dieser verbindet jedoch in seinem Quintett auf unnachahmliche Weise die beiden Sphären, die Leichtigkeit des Divertimento-Tones mit dem Anspruch grosser Formen und kompositorischer Durchdringung. Das Changieren zwischen den beiden Welten macht seine Musik so zutiefst menschlich und anrührend. 

Thomas Drescher

Stadtcasino Basel
Hans-Huber-Saal
Steinenberg 14
4051 Basel
Schweiz

Saison 2012/2013

Saison 2012/2013

Es ist stets eine grosse Freude und ein Vergnügen, die neue Saison vorzustellen. Obwohl Sie über die Konzerte sicher schon informiert sind, ist der Empfang des Generalprogrammes – so stellen wir uns vor – wie das Überreichen eines gewünschten Geschenks: Man weiss...