Margarita

Slepakova

Mezzosopran

Margarita Slepakova ist eine russisch-polnische Koloratur-Mezzosopranistin, wohnhaft in Basel und Warschau; sie ist Absolventin des Monteverdi Apprentice Program unter der Leitung von Sir John Eliot Gardiner.

Margarita trat als Solistin mit dem Monteverdi Choir in Großbritannien sowie bei einer Reihe von Europatourneen mit Recitals, Konzerten und Opernproduktionen an Orten wie der Carnegie Hall, der Royal Albert Hall (BBC Proms), dem Harris Theatre Chicago, dem Musikverein Wien, dem Concertgebouw Amsterdam und dem KKL Luzern auf.

Sie spielte an Musikfestivals in zahlreichen Opernproduktionen, u.a. in Modena, L’Aquila, Viterbo und Lugo, in der Rolle als Poppea in Monteverdis L’incoronazione di Poppea (Opernfest, Berlin) und Lucinda in Stradellas Moro per Amore. Kürzlich war sie als Solistin mit dem B'rock Orchestra an der Opera Vlaanderen in Antwerpen und Gent in der Produktion von Cantus Firmus/Mea Culpa von Jeanne Brabants und Sidi Larbi Cherkaoui engagiert und bestritt zudem Solo-Recitals mit französischer und italienischer Barockmusik in St. Petersburg und Basel.

Zu weiteren Solo-Engagements in jüngster Zeit zählen Soloparts als Altistin in Bach-Kantaten, in Haydns Missa in Angustiis, in Porporas Salve Regina resp. Stabat Mater von Brunetti, Pergolesi und Vivaldi, die in der Schweiz, Frankreich, Deutschland und Italien aufgeführt wurden. Solokonzerte und Recitals mit Musik des italienischen und französischen Barocks in Zürich, St. Petersburg und Basel und ein Part als Ariel in Purcells The Tempest im Collegium Nobilium Theatre in Warschau runden ihre Engagements ab.

Ihre Aufnahme von Air sur une mer von Élisabeth Claude Jacquet de La Guerre mit dem Le Sommeil Projekt wurde im Dezember 2021 bei Universal Music veröffentlicht. Als Solistin und Ensemblesängerin hat sie mit Dirigenten wie John Eliot Gardiner, Andrea Marcon, Riccardo Minasi, Ivor Bolton, Bart Naessens, Kristiina Poska, Carlos Federico Sepúlveda zusammengearbeitet.

Margarita erhielt ihr Bachelor-Diplom in Gesang an der Fryderyk Chopin University of Music in der Klasse von Prof. Jadwiga Rappé und ein weiteres Bachelor-Diplom in Kulturwissenschaften an der Universität Warschau.

Ihr Gesangsstudium setzte sie an der renommierten Schola Cantorum Basiliensis fort und erhielt ihr Master-Diplom im Jahr 2018 sowie ein Master-Diplom in Specialized Master of Arts im Jahr 2019 in historischer Aufführung in den Klassen von Gerd Türk und Rosa Dominguez. Ihre gesanglichen Fähigkeiten konnte sie zudem in Kursen von Christian Hilz, Margreet Honig, Valerie Guillorit und Anita Garanča sowie in Meisterkursen bei René Jacobs, Andrea Marcon und Raphaël Pichon weiterentwickeln.

Margarita Slepakova ist eine russisch-polnische Koloratur-Mezzosopranistin, wohnhaft in Basel und Warschau; sie ist Absolventin des Monteverdi Apprentice Program unter der Leitung von Sir John Eliot Gardiner.

Margarita trat als Solistin mit dem Monteverdi Choir in Großbritannien sowie bei einer Reihe von Europatourneen mit Recitals, Konzerten und Opernproduktionen an Orten wie der Carnegie Hall, der Royal Albert Hall (BBC Proms), dem Harris Theatre Chicago, dem Musikverein Wien, dem Concertgebouw Amsterdam und dem KKL Luzern auf.

Sie spielte an Musikfestivals in zahlreichen Opernproduktionen, u.a. in Modena, L’Aquila, Viterbo und Lugo, in der Rolle als Poppea in Monteverdis L’incoronazione di Poppea (Opernfest, Berlin) und Lucinda in Stradellas Moro per Amore. Kürzlich war sie als Solistin mit dem B'rock Orchestra an der Opera Vlaanderen in Antwerpen und Gent in der Produktion von Cantus Firmus/Mea Culpa von Jeanne Brabants und Sidi Larbi Cherkaoui engagiert und bestritt zudem Solo-Recitals mit französischer und italienischer Barockmusik in St. Petersburg und Basel.

Zu weiteren Solo-Engagements in jüngster Zeit zählen Soloparts als Altistin in Bach-Kantaten, in Haydns Missa in Angustiis, in Porporas Salve Regina resp. Stabat Mater von Brunetti, Pergolesi und Vivaldi, die in der Schweiz, Frankreich, Deutschland und Italien aufgeführt wurden. Solokonzerte und Recitals mit Musik des italienischen und französischen Barocks in Zürich, St. Petersburg und Basel und ein Part als Ariel in Purcells The Tempest im Collegium Nobilium Theatre in Warschau runden ihre Engagements ab.

Ihre Aufnahme von Air sur une mer von Élisabeth Claude Jacquet de La Guerre mit dem Le Sommeil Projekt wurde im Dezember 2021 bei Universal Music veröffentlicht. Als Solistin und Ensemblesängerin hat sie mit Dirigenten wie John Eliot Gardiner, Andrea Marcon, Riccardo Minasi, Ivor Bolton, Bart Naessens, Kristiina Poska, Carlos Federico Sepúlveda zusammengearbeitet.

Margarita erhielt ihr Bachelor-Diplom in Gesang an der Fryderyk Chopin University of Music in der Klasse von Prof. Jadwiga Rappé und ein weiteres Bachelor-Diplom in Kulturwissenschaften an der Universität Warschau.

Ihr Gesangsstudium setzte sie an der renommierten Schola Cantorum Basiliensis fort und erhielt ihr Master-Diplom im Jahr 2018 sowie ein Master-Diplom in Specialized Master of Arts im Jahr 2019 in historischer Aufführung in den Klassen von Gerd Türk und Rosa Dominguez. Ihre gesanglichen Fähigkeiten konnte sie zudem in Kursen von Christian Hilz, Margreet Honig, Valerie Guillorit und Anita Garanča sowie in Meisterkursen bei René Jacobs, Andrea Marcon und Raphaël Pichon weiterentwickeln.

Kartenvorverkauf

Kartenvorverkauf und Abonnements

Bider & Tanner 
Ihr Kulturhaus in Basel
Am Bankenplatz, Aeschenvorstadt 2, 
Postfach, CH-4010 Basel 

Kontakpersonen:

Anna Rouvière              anna.rouviere@biderundtanner.ch

Hans-Ruedi Etter          hr.etter@biderundtanner.ch

Telefon +41 61 206 99 96 

Internet Ticketshop:
www.biderundtanner.ch