Freunde alter Musik Basel

Marc Mauillon

75. Saison

Karten

Kartenvorverkauf und Abonnements

Bider & Tanner 
Ihr Kulturhaus in Basel
Am Bankenplatz, Aeschenvorstadt 2, 
Postfach, CH-4010 Basel 

Kontakpersonen:
Raymond Wyler         r.wyler@biderundtanner.ch
Hans-Ruedi Etter       hr.etter@biderundtanner.ch

Telefon +41 61 206 99 96 

Internet Ticketshop:
www.biderundtanner.ch

Konzerte + Künstler

Saison 2017/2018

06.03.2018_19:30 Uhr

Marc Mauillon

Bariton

Marc Mauillon (*1980) absolvierte sein Diplom am CNSMD in Paris. Früh schon wandte er sich der Alten Musik zu und konzertierte mit verschiedenen renommierten Ensembles.

Neben dieser Tätigkeit mit Kammerensembles tritt er aber auch als Opernsänger in Erscheinung.  2004 debütierte er  mit der Rolle des Papageno, spielte dann den Roger in „Der Balkon“ von Peter Eötös, Spoletta in „Tosca“ und Bernardino in „Benvenuto Cellini“. Auch auf dem Gebiet der Barockoper machte er sich ebenfalls einen Namen, so z.B. mit „Dido und Aeneas“ von Purcell unter der Leitung von William Christie. In der Saison 2016/2017 war Marc Mauillon sehr präsent auf den französischen Opernbühnen. So sang er u.a. die Titelrolle in Monteverdis „Orfeo“ in Dijon und die Rolle des Pelée in „Alcione“ von Marin Marais in Paris.

Sein sehr breites Reperoire umfasst Werke von Monteverdi, Lully, Mozart, Schubert, Mahler , Korngold, Poulenc, Aperghis oder Selci. Sein Interesse gilt aber auch der Musik des Mittelalters. Die CD „L’amoureus tourment“ mit Werken von Guillaume de Machaut  erhielt einen Diapason d’Or.

Zu den jüngsten Aufnahmen gehören:  „Songline, itinéraire monodique“, ein Solo-Programm a cappella; „Li due Orfei“ mit florentiner Monodie vom Anfang des 17. Jahrhunderts zusammen mit seiner Schwester, der Harfenistin  Angélique Mauillon, (Diapason d’Or) und „Devotionnal songs and Anthems“ mit Sakralmusik für drei Männerstimmen von Purcell.

2014 wurde Marc Mauillon Gesangsprofessor am Pôle Sup’93, nachdem er in Frankreich und im Ausland zahlreiche Masterklassen geleitet hat.

Saison 2017/2018

06.03.2018_19:30 Uhr