Freunde Alter Musik Basel

María Cristina Kiehr

Karten

Kartenvorverkauf und Abonnements

Bider & Tanner 
Ihr Kulturhaus in Basel
Am Bankenplatz, Aeschenvorstadt 2, 
Postfach, CH-4010 Basel 

Kontakpersonen:
Raymond Wyler         r.wyler@biderundtanner.ch
Hans-Ruedi Etter       hr.etter@biderundtanner.ch

Telefon +41 61 206 99 96 

Internet Ticketshop:
www.biderundtanner.ch

Konzerte + Künstler

Saison 2018/2019

12.06.2019_19:30 Uhr

María Cristina Kiehr

Sängerin, Mitbegründerin des Concerto Soave

Ausgebildet bei René Jacobs an der Schola Cantorum Basiliensis / Musik-Akademie Basel, hatte die Argentinierin María Cristina Kiehr sehr früh die Ehre, mit Künstlern und Pionieren der Alten Musik zu musizieren: G. Leonhardt, N. Harnoncourt, R. Jacobs, Ph. Herreweghe, F. Brüggen, J. Savall, Ch. Banchini, Ch. Coin, u. a. sowie mit Ensembles und Orchestern wie Concerto Köln, Concerto Vocale, Freiburger Barockorchester, La Fenice, Akademie für Alte Musik Berlin, Kammerorkesteret Norge, Nederlandse Bach Vereniging, Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Wiener Philharmoniker, Gli Incogniti mit Amandine Beyer, Armin Jordan und der BOG, u. a.

Als Mitbegründerin des Vokalquartetts La Colombina und des Daedalus Ensemble hat sie ihrer Leidenschaft für die Polyphonie der Renaissance folgen können und mit Concerto Soave derjenigen für das Repertoire des 17. Jahrhunderts, besonders für das italienische. Diese Musik ist Zeugnis einer sehr reichen Epoche, in der die grössten Dichter (z. B. Petrarca, Tasso, Marino) von den grössten Komponisten (u. a. Monteverdi, d’India, Mazzocchi) vertont wurden und sich die Sakralmusik mit der gleichen Rhetorik wie die weltliche Musik an die Sinne und Herzen der Zuhörer wandte. María Cristina Kiehr erweitert ihren musikalischen Horizont kontinuierlich, weshalb sie Opern ebenso wie Ensemblerepertoire, Duobesetzungen mit Vihuela (Armonia Concertada – A. Abramovich), Barockgitarre (K. Jiménez Moreno), Klassischer Gitarre (P. Márquez) und Aufführungen zeitgenössischer Musik („Passion selon Marie“ von Z. Moultaka 1967) mit grosser Neugier in ihre musikalischen Tätigkeiten integriert.

Zahlreiche Aufnahmen bei harmonia mundi France und Konzerte in aller Welt (Japan, Europa, Australien, Nord-, Mittel- und Südamerika) zeugen von ihrer musikalischen Leidenschaft, die sie in Meiserkursen und an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (Master Historische Aufführungspraxis) mit Hingebung an die jüngere Generation weitergibt.

Saison 2018/2019

12.06.2019_19:30 Uhr